betriebsliche Altersversorgung (bAV)

Eine betriebliche Altersversorgung (bAV) liegt vor, wenn der Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer aus Anlass eines Arbeitsverhältnisses Versorgungsleistungen bei Alter, Invalidität und/oder Tod zusagt. So einfach könnte es sein...

betriebliche Altersversorgung

Entgegen der herrschenden Meinung ist die betriebliche Altersversorgung im ersten Schritt nicht der Abschluss einer Versicherung. Gemäß §1 Absatz 1 Satz 1 Betriebsrentengesetz (BetrAVG) handelt es sich bei einer betrieblichen Altersversorgung (bAV) um die arbeitsrechtliche Zusage an den Arbeitnehmer (ArbN) auf Leistungen der Alters-, Invaliditäts- oder Hinterbliebenenversorgung aus Anlass seines Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber (ArbG). Daran ändert auch das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz ab dem 01. Januar 2018 nichts. Erst in einem der nächsten Schritte kann eine Versicherung zur Erfüllung der arbeitsrechtlichen Zusage abgeschlossen werden. Auch wenn der Arbeitgeber diesen Weg wählt, steht er für die Erfüllung seiner (gesamten) Zusage ein.

Für jeden Arbeitgeber und für jeden Arbeitnehmer gibt es sehr gute Gründe, sich mit dem Thema betriebliche Altersversorgung zu beschäftigen. Sobald in einem Unternehmen bAV durchgeführt wird, bestehen nach einem Urteil (3 AZR 807/11) das Bundesarbeitsgerichtes (BAG) seitens des Arbeitgebers Hinweis- und Informationspflichten. Auch hat der Arbeitnehmer einen Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung. Doch nicht diese formalen Gründe sollten die Motivation eines Arbeitgebers sein, sondern die Tatsache, das die betriebliche Altersversorgung ein bedeutsames Instrument für die Mitarbeitermotivation und Mitarbeitergewinnung ist. Dafür bietet der Markt unterschiedliche Produkte von einer Vielzahl an Anbieter.

Welche Lösung dabei für das jeweilige Unternehmen die beste ist, kann nur durch eine fachlich fundierte Beratung ermittelt werden. Gemeinsam mit unseren Mandanten – den Unternehmern und ihren Rechtsanwälten und Steuerberatern – entwickeln wir anhand der individuellen Vorgaben und Ziele und Wünsche eine optimale Strategie. Die Umsetzung des bAV-Konzeptes ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Leistung, bis hin zur Verwaltung und Betreuung der Verträge in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Personalverantwortlichen der Unternehmen. Dabei weisen wir fortlaufend auf mögliche Änderung im Arbeits- und Steuerrecht hin und passen gegebenenfalls das bAV-Konzept an.

Aufgrund der zweifachen Förderung ist der Abschluss einer betrieblichen Altersversorgung im Vergleich mit anderen Produkten zur Altersvorsorge den meisten Arbeitnehmern zu empfehlen. Solch ein individueller Vergleich ist immer Bestandteil unserer Beratung.

Betriebliche Altersversorgung lohnt sich – trotz aller gesetzlichen Vorgaben und Komplexität der Produktlösungen.

News

26.09.2018 | Aus der Reihe „Versicherungen, die die …

Wer dazu neigt, nach ein paar Gläsern Bier, Wein oder Spirituosen allen Vorsichtsmaßregeln …
> weiterlesen

18.08.2018 | Fahrräder werden immer teurer – und …

Der Markt für E-Bikes, aber auch für hochwertige Mountainbikes und Designräder boomt. Der …
> weiterlesen

13.06.2018 | Rentenpläne der Großen Koalition …

Im Koalitionsvertrag hat die GroKo eine „doppelte Haltelinie“ für die gesetzliche Rente …
> weiterlesen

Erstinformation

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

PURKON
Frank Merkel
Heideweg 7
04774 Dahlen

Telefon: +49 351 41887997
Telefax: +49 351 41887910
E-Mail: f.merkel@purkon.de
Webseite: www.purkon.de

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34d Abs.1 der Gewerbeordnung. (GewO)

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer Versicherungsvermittlung: D-SYN9-OH714-14

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

IHK Leipzig
Goerdelerring 5
04109 Leipzig

Telefon: +49 (341) 12670
Telefax: +49 (341) 12671421
E-Mail: info@leipzig.ihk.de
Webseite: www.leipzig.ihk.de

 

Finanzanlagenvermittler mit der Erlaubnis nach §34f Abs. 1 S.1 Nr.1 Gewerbeordnung (GewO)

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer Finanzanlagenvermittlung: D-F-159-KCRU-71

Zuständige Registrierungsbehörde:

Landratsamt Nordsachsen
Richard-Wagner-Straße 7a

04509 Delitzsch

 

Immobiliardarlehensvermittler mit der Erlaubnis nach §34i Abs.1 Gewerbeordnung (GewO)

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer Finanzanlagenvermittlung: D-W-159-HUM8-69

Zuständige Registrierungsbehörde:

Landratsamt Nordsachsen
Richard-Wagner-Straße 7a

04509 Delitzsch

 

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de